Deutsche Lachshühner



Bilder von der Züchterin Petra Schrader

Das Lachshuhn ist ein mittelschweres Zweinutzungshuhn mit breiter, weit nach vorn reichender Brust. In der Seitenansicht bildet der breite, tiefe Rumpf ein in die Länge gezogenes, hinten etwas tieferes Viereck. Es hat einen relatuv kleinen Kopf und ein befiedertes Gesicht.
Beide Geschlechter sind unterschiedlich gefärbt, die Hennen sind lachsfarbig, beim Hahn sind Kopffedern, Hals und Sattelbehang elfenbeinfarbig, während Bart, Brust, Bauch, Schenkel und Schwanz in Schwarz erscheinen. Das Gewicht des Hahns beträgt 3-4 kg, das der Henne 2,5-3,25 kg.
Hervorgegangen ist das Lachshuhn aus dem französischen Faverolleshuhn, das aus dem gleichnamigen Dorf Faverolles im mittleren Frankreich stammt. Das ehemals schlichte Landhuhn wurde Ende des 19. Jahrhunderts umgezüchtet, Wirtschaftlichkeit und Robustheit der Vorgänger jedoch beibehalten. Durch Einkreuzung von Dorking und Sussex erreichte man die Lachsfarbe, von der sich der heutige Name der Hühner ableitet.
Diese Rasse gilt als gutes Legehuhn und wird auch wegen ihres vorzüglichen Fleisches gelobt. Pro Jahr werden etwa 160 hellbraune Eier von 55 Gramm Gewicht gelegt. Der Bruttrieb ist nur gering vorhanden.


General Remarks ] [ Keeping ] [ Races ] [ Galeries ] [ FAQ ] [ Service ] [ Book-Shop ] [ Partners ] [ InteractionContact]

© 2001-2002 Lukas Kiefer, Schönau Last Update: 30/11/01